Chronik von 1980 – 1989

1980
Bundesrepublik Deutschland, im Januar. Die Edelmetallpreise schaukeln sich im Wechsel nach oben. Das Gold erreicht eine Rekordhöhe von 47,50 DM per Gramm Feingold.

Münster, am 29. Januar. Lossprechungsfeier für sechs Auszubildende. OM Maimann und der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Hans Klinkhammer überreichen die Gesellenbriefe.

Ahlen, am 30. Januar. Der Zentralverband beantragt beim Deutschen Institut für Normung (DIN) DIN-Normen für Doublé.

BRD, am 11. Juni. Edelmetallpreise per Gramm: Gold: 34,50 DM / Silber: 0,94 DM / Platin: 41,55 DM.

Bonn, im August. Zum Obermeister der Goldschmiede-Innung wird Stephan Düren gewählt.

Dortmund, im Herbst. Albert Litzinger, Mitbegründer des Zentralverbandes, Obermeister und Landesinnungsmeister, ist verstorben.

Köln, am 4. November. Der Ehrenpräsident des ZV, Heinz Mohr, wird 75 Jahre. Von 1958 bis 1971 leitete er die Geschicke des Verbandes.

Bonn, im Winter. 23 Mitglieder der Innung reichen Entwürfe für eine Obermeisterkette ein. Der Vorschlag des Goldschmieds H. G. Bathauer aus Bonn, Franzstr. 34, wird angenommen und mit 1.500 DM prämiert.

BRD, im April. Edelmetallpreise per Gramm: Gold: ca. 35,00 DM / Silber: ca. 0,82 DM / Platin: ca. 35,00 DM.

Wuppertal. Im Alter von 74 Jahren stirbt der Wuppertaler Goldschmiedemeister Georg Abeler.

Ahlen. Im Fortbildungszentrum wird es möglich, durch die Absolvierung von 7 Seminaren innerhalb von 12 Monaten, sich zum Edelmetalltechniker ausbilden zu lassen.

Ahlen, am 10. November. Zweite Gesellschaftsversammlung des Fortbildungszentrums des ZV, im Ahlener Rathaus. Der Aufsichtsratsvorsitzende Werner Fischer begrüßt besonders den neuen Präsidenten des ZV Hans Bergner, Bremen. Geschäftsführerin M. Knickenberg gibt den Finanzbericht. Neuer Name: „Fortbildungszentrum Ahlen für die deutschen Juweliere, Gold- und Silberschmiede".

1982
Köln, im Herbst. OM Hartmann empfängt zum alljährlichen, traditionellen Ochsenessen, ein Brauch seit 1496, wieder die Prominenz aus Wirtschaft und Politik.

Düsseldorf, am 1. Dezember. Zum Eligiustag gedenkt die Düsseldorfer Innung im Hilton-Hotel mit einer festlichen Versammlung der 275. Wiederkehr der Gründung der Gold- und Silberschmiedezunft. Paul G. Hartkopf übergibt Amt und Kette an den neuen OM Karl-Heinz Bründt.

1983
BRD, GZ Nr. 1. Artikel im Fachblatt: „1983 ein Jahr der ,realen Stagnation', oder des ,realen Nullwachstums'." Bundesrepublik Deutschland. Das Jahr wird als Jahr des Handwerks ausgerufen.

Essen, am 20. März. Im Flume-Haus, Hachestraße 66, wird die 56. Erfa-Veranstaltung (Erfahrungsaustausch) der Firma Flume durchgeführt.

Bielefeld, am 6. April. Auf der Innungsversammlung wird Hans-Dietrich Schlüter (geb. 28.4.1937) zum neuen Obermeister gewählt.

1984
Ahlen. Im Goldschmiedehaus Ahlen eröffnet Werner Fischer, unter der aktiven Mithilfe seiner Gattin Anni und seiner beiden Söhnen Maurus und Raphael, ein Museum, das seine Sammlungen beherbergt. Seine privaten Sammlungen „Sakrale Kunst" und seine Sammlung seltener Uhren (summa summarum ca. 300 Stück!) macht der ehemalige ZV-Präsident damit der Öffentlichkeit zugänglich.

Handorf
Landesinnungsversammlung

v.l. LIM Paul van Ooyen, Uwe Labisch, Karl Heinz Bründt , Werner Fischer

Bielefeld, am 20. Oktober
Landesinnungsversammlung


v.l. Anni Fischer, Werner Fischer, Frau van Ooyen, Frau Winkel, Klaus Winkel, Oberbürgermeister Klaus Schwickert, Obermeister Schlüter, Geschäftsführer der KH Kleve, Herr Labisch, Frau Labisch, Bürgermeister Schürmann, Frau Schlüter, Herr Bründt

Münster, am 1. Adventssonntag.
Fast 100 Goldschmiede feiern in der Clemenskirche in einer gemeinsamen Messe das Fest des Heiligen Eligius. Der Obermeister der Gold- und Silberschmiede-Innung, Hans Klinkhammer, hat eingeladen, um die alte Tradition wieder aufleben zu lassen. Das nächste Eligius-Treffen ist für den 1. Dezember 1985 geplant.

Hagen, am 14. Dezember. Der OM der Juwelier-, Gold- und Silberschmiede-Innung für den Kammerbezirk Dortmund, Klaus Winckel, wird 50 Jahre alt.

1985
Ahlen, am 17. Juni. Gründung des St. Eligius-Komitees im Fortbildungszentrum. Gründungsmitglieder: Ehrenpräsident des ZV Werner Fischer, LIM-NRW Paul van Ooyen und die Obermeister Gerhard Thewis, Aachen; Hans-Dieter Schlüter, Bielefeld; Hans Klinkhammer, Münster; Hermann Leppert, Stuttgart; Atemar Frère, Trier.

Ahlen, im Sommer. Fortbildungszentrum der Deutschen Juweliere, Gold- und Silberschmiede. Seit Bestehen der Einrichtung haben rund 2.000 Teilnehmer die angebotenen Seminare besucht.

1986
Bielefeld, am 5. Januar. Nachdem sich im westfälischen Ahlen das „Eligius-Komitee" konstituiert hat, treffen sich die Mitglieder erstmals am 5. Januar in Bielefeld. Eingeladen hatte das Mitglied Hans-Dietrich Schlüter, gleichzeitig Goldschmiedeobermeister der Innung Bielefeld. Das Komitee sucht Informationen, Bildnisse, Skulpturen, Siegel und anderes für eine Dokumentation über den Schutzpatron der Gold- und Silberschmiede. Informationen an den Ehrenpräsidenten des ZV Werner Fischer.

Gelsenkirchen, im Mai. Tagung des Landesverbandes der Gold- und Silberschmiede sowie Juweliere Nordrhein-Westfalen. OM Kranefoed kann etwa 50 Delegierte aus 13 Innungen begrüßen. Diskutiert wird: Konjunkturumfrage (OM Winckel); Schutzmaßnahmen bei Raub- und Trickdiebstählen (LKA Dortmund); Begriff Juwelier (OM Pohlmann); Erfolgreiche Werbung (OM Winckel).

Essen, Mitte April. Mitgliederversammlung des LIV Nordrhein-Westfalen. LIM Paul van Ooyen kann fast alle Mitglieder begrüßen. Gäste: LIM Hans Kühn, Bayern, und OM Kirsch aus Kassel. Imagewerbung: OM Winckel und Goldschmiedemeister Tiemann haben eine Broschüre entwickelt, die großen Anklang findet.

Bielefeld, am 20. April. Goldschmiedemeister Hans-Dietrich Schlüter wird 50 Jahre alt. Lehrbeginn 1954 , im Anschluss Fachschule Schwäb. Gmünd; seit 1971 alleiniger Inhaber der Fa. Juwelier Schlüter; seit dem 6. April 1983 Obermeister der Innung Ostwestfalen-Lippe.

1987
Köln, Fest in Gold, Orden Ursula Palm
Goldschmiede Palm, Bad Münstereifel

1988
Ahlen. Der Profil-Verlag Kurt Vössing, Gütersloh, druckt das von Werner Fischer verfasste Buch „Sakrale Kunst" (ISBN 3-927182-00-1).

Düsseldorf, vom 19. bis 21. August. Auf dem Messegelände NOWEA werden die Fachtage für Silber, Schmuck und Uhren abgehalten.

Münster, im Herbst. Zu einem Meinungsaustausch reisen Goldschmiede aus dem Münsterland nach Krakau in Polen. Ein Lehrlingsaustausch und Gegenbesuch wird vereinbart. Teilnehmer: Gerd Salzmann, Alf Teufel, Werner Fischer, Hans Klinkhammer.

Bundesrepublik Deutschland, am 30. November. Im Bundesanzeiger Nr. 223 b ist das Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe als Beilage erschienen.